User Experience: eine kurze Einführung

Ein glückliches Paar nach einer sehr positiven User Experience auf einem Motorrad.

Täglich werden wir mit unzähligen Werbebotschaften bombardiert. Im Onlinebereich haben User dieser Informationsflut bereits seit einiger Zeit den Kampf angesagt. Immer mehr Internetnutzer surfen nur noch mit Adblocker.

Für Marken hat dies Folgen. Sich zu positionieren und nachhaltig im Gedächtnis der Zielgruppen zu verankern, ist eine riesige Herausforderung. Kann User Experience hier Abhilfe leisten?

Das beste Erlebnis ist am erfolgreichsten

Warum ist User Experience so wichtig? Nun, bei der User Experience geht es um die Befriedung menschlicher Erlebnisse und Bedürfnisse. Interagiert ein Nutzer mit einem Unternehmen oder tritt mit diesem in Kontakt, dann muss dieses Erlebnis, sei es online oder offline, durchweg positiv ausfallen. Denn nicht der schönste und tollste Onlinebanner spricht sich herum, sondern die beste Nutzererfahrung. Begeisterte Nutzer sollten zum „Inventar“ eines Unternehmens gehören, sowohl im B2C als auch im B2B-Bereich. Doch wie erreicht man das?

Ein junges Paar hat eine positive User Experience beim Testen eines neuen Tablets.

Strategie first, Kanäle second!

Gerade in Zeiten der Digitalisierung vergessen Unternehmen oft, dass sich das gesamte Markenerlebnis nicht nur auf digitale Kanäle beschränkt, sondern crossmedial über alle Kanäle hinweg stattfinden sollte. Fokussieren Sie sich auf Ihre Strategie anstatt möglichst viele Werbebotschaften auf den Kanälen zu platzieren, die gerade modern sind. Natürlich halten sich etliche Zielgruppen im Internet auf. Ist die User Experience stimmig, wird die Zahl Ihrer Leads und Conversions auch steigen, doch vergessen Sie nicht die reale Welt.

Denken Sie darüber nach, ob jede Münze, die Sie ausgeben, auch dazu beiträgt, dass Ihre Zielgruppe Ihre Marke „fühlen“ und erleben kann. Dabei gibt es zahlreiche Kontaktpunkte, die genutzt werden können, um positive Erlebnisse zu gestalten. Nur so können Kunden nachhaltig gewonnen und gebunden werden.

Ein UX Designer konzipert ein Layout für eine Web App am Schreibtisch. Er hat ein Smartphone und einen Stift in der Hand, vor ihm liegen Konzeptzeichnungen.

Wirtschaftliche Vorteile

Konzentrieren Sie sich auf den Nutzer und dessen Bedürfnisse. Gelingt es Ihnen, im Rahmen der Customer Journey ein ganzheitliches Markenerlebnis zu gestalten und Ihre Nutzer damit zu begeistern, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Nutzer zu Ihnen zurückkehrt und womöglich ein treuer Stammkunde wird.

Probieren Sie es aus und verschaffen Sie sich einen Vorteil gegenüber dem Wettbewerb.

Sollten Sie Unterstützung beim digitalen Wandel Ihres Unternehmens benötigen, beraten wir Sie gerne. Im Rahmen unserer „Talent Solutions“ beschäftigen wir uns tagtäglich mit den Herausforderungen von Unternehmen in einer schnelllebigen digitalen Welt. Egal ob Sie Mitarbeiter benötigen, Ihre bestehende Mannschaft weiterentwickeln möchten oder einen klassischen Consulting-Partner suchen – wir haben die passenden Talente für Sie.

Bildnachweise für diesen Beitrag:
Fotolia_158564543_Header_M.jpg © Kaponia Aliaksei / Fotolia
Fotolia_195436689_M.jpg © dusanpetkovic1 / Fotolia
Fotolia_227296908_M.jpg © bongkarn / Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. OK Datenschutzerklärung