Urlaubsplanung 2021 trotz Corona: 3 Tipps

Urlaubsplanung 2021: Corona Masken auf Liegestühlen

Lockdown folgt Lockdown. Wie sich die Lage im laufenden Jahr weiter entwickeln wird, können wir nur erraten. Mit jedem weiteren Tag der Ungewissheit wächst die Sehnsucht nach Reisen und einem Tapetenwechsel. Doch wie gestaltet man die Urlaubsplanung 2021 am besten? An einen vernünftigen Urlaub ist in der jetzigen Corona-Zeit nicht zu denken. Das Planen ist schwierig geworden – vor allem, wenn es ums Verreisen geht. Dabei ist es gerade die Vorfreude auf entspannte Tage, die uns auf neue Kraft hoffen lässt. Wir geben 3 Tipps, wie aus den Urlaubstagen 2021 das Beste herauszuholen ist.

Tipp 1: Licht am Ende des Tunnels sehen

Reisewarnungen, Quarantänevorschriften, Testpflichten, Beherbergungsverbote und ein Abraten von nicht notwendigen, privaten Reisen begleiten uns seit geraumer Zeit. Statt sich jedoch davon herunterziehen zu lassen, sollten wir motivierten Schrittes auf die Suche nach dem „Licht am Ende des Tunnels“ gehen. Wie weit dieses noch entfernt ist, steht zwar in den Sternen, doch einen Funken Hoffnung gibt es immer.

2020 befanden wir uns von Ende März bis Anfang Mai und ab November im Lockdown. Im Juni bis Oktober wurden die Bestimmungen gelockert. Gehen wir davon aus, dass der Tourismus auch dieses Jahr im Sommer wieder gefördert wird, könnte 2021 einen ähnlichen Verlauf nehmen. Ob es allerdings klug ist, wenn halb Deutschland im Sommer auf Reisen geht, sei einmal dahingestellt.

Einen Dämpfer verpasst uns allerdings die Prognose der Durchimpfung in Deutschland. Nimmt das Impftempo nicht rasant zu, werden wir erst in ein paar Jahren von einer Herdenimmunität sprechen können. Mit der jetzigen Geschwindigkeit wäre Ende des Jahres nur ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland geimpft. Dass die Einschränkungen im Winter 2021 weniger restriktiv werden, können wir angesichts dessen nur schwer glauben. Ob es vielleicht doch anders kommt? Wir wissen es nicht, hoffen es aber! Jedenfalls besteht die Gefahr, dass die Reiseplanung auch für die zweite Jahreshälfte ins Wasser fällt. Wir müssen also das Beste daraus machen.

Banner Resilienz Online-Seminar und Whitepaper

Tipp 2: Brückentage optimal nutzen

Wer die Urlaubsplanung vermisst, kann sich zur Ablenkung vom Lockdown-Alltag mit den Feier- und Brückentagen auseinandersetzen. Selbst wenn Reisen in die Ferne bisher nicht absehbar sind, können ein paar freie Tage durchaus beim Abschalten helfen. Zwar fällt fast die Hälfte der Feiertage dieses Jahr auf einen Samstag oder Sonntag, mit etwas Geschick werden aus wenigen Urlaubstagen aber trotzdem einige mehr. Wir haben vorgearbeitet:

Feiertage: 02.04.2021 Karfreitag (Freitag) und 05.04.2021 Ostermontag


Brückentage: Montag bis Donnerstag und/oder Dienstag bis Freitag


Freie Zeit: 27.03.2021 bis 05.04.2021 und/oder 02.04.2021 bis 11.04.2021

Feiertag: 13.05.2021 Christi Himmelfahrt (Donnerstag)


Brückentag: Freitag


Freie Zeit: 13.05.2021 bis 16.05.2021

Feiertag: 24.05.2021 Pfingstmontag (Montag)


Brückentage: Dienstag bis Freitag


Freie Zeit: 22.05.2021 bis 30.05.2021

(Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und in Teilen von Sachsen sowie Thüringen)


Feiertag: 03.06.2021 Fronleichnam (Donnerstag)


Brückentag: Freitag


Freie Zeit: 03.06.2021 bis 06.06.2021

Feiertag: 17.11.2021 Buß- und Bettag (Mittwoch)


Brückentage: Montag und Dienstag oder Donnerstag und Freitag


Freie Zeit: 13.11.2021 bis 17.11.2021 oder 17.11.2021 bis 21.11.2021

(Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland)


Feiertag: 01.11.2021 Allerheiligen (Montag)


Brückentage: Dienstag bis Freitag


Freie Zeit: 30.10.2021 bis 07.11.2021

Tipp 3: Spontan bleiben

Flexibilität ist und bleibt nach wie vor das oberste Gebot. Die schönen und entspannten Tage werden vermutlich auch dieses Jahr wieder anders verlaufen als wir es gewohnt waren. Strand und Meer müssen noch ein bisschen auf uns warten. Und wenn wir kurzfristig doch ins Auto oder Flugzeug steigen können, wird die Freude umso größer sein. Jetzt brauchen wir erst einmal eine große Portion Kreativität, um die freie Zeit so gut es geht genießen zu können.

Und bei all der Sehnsucht dürfen wir nicht vergessen, vorsichtig zu bleiben und uns weiterhin an die Hygiene- und Abstandsregeln zu halten.

SPECTRUM Tipp: Urlaub auf das nächste Jahr aufzusparen, ist übrigens nicht erlaubt. Das Bundesurlaubsgesetz regelt den Urlaubsanspruch und nicht den Reiseanspruch, d.h. Urlaubstage sind im laufenden Kalenderjahr zu nehmen, um ausreichend Erholung zu tanken.

Weitere interessante Beiträge:
Videochat / Videokonferenz – Welches Tool ist die richtige Wahl? 19 Lösungen
PQ – Mit positiver Intelligenz die eigenen Ziele erreichen
Tipps & Tricks für mobiles Arbeiten
Burnoutrisiko im Home-Office: Überlastung vermeiden

Wir machen aus Talenten Experten.

Bildnachweise für diesen Beitrag:
375263706 © Thaut Images – stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. OK Datenschutzerklärung