Tipps für das Assessment Center – Was erwartet Dich?

Eine Gruppe von Bewerbern bei einem schriftlichen Test während eines Assessment Centers.

Viele Unternehmen setzen für die Rekrutierung der besten Nachwuchstalente häufig auf sogenannte Assessment Center. Eine Einladung zu einem solchen Assessment Center führt bei Bewerbern oft zu Nervosität. Damit Du entspannt zu Deinem Termin erscheinen kannst, haben wir die wichtigsten Informationen für Dich zusammengestellt.

Was ist eigentlich ein Assessment Center?

Das Wort „Assessment“ kommt aus dem angelsächsischen und bedeutet soviel wie Bewertung oder Einschätzung. Bei einem Assessment Center handelt sich um ein aufwändiges, teilweise sogar mehrtägiges Auswahlverfahren, bei dem die perfekten Kandidaten für die zu besetzende Stelle herauskristallisiert werden. Aber bitte verfall jetzt nicht in Panik! Lies erst einmal weiter.

Wie läuft ein Assessment Center ab?

Die meisten Assessment Center bestehen aus den folgenden vier Phasen:

  1. Selbstpräsentation

In dieser Phase geht es um Dinge wie Deinen Lebenslauf, Deine Interessen sowie Deine Stärken und Schwächen. Meist stellen sich alle Teilnehmer kurz vor. Hier zählt authentisches und überzeugendes Auftreten. Achte unbedingt auf Deine Körpersprache und auf den Blickkontakt zu anderen Kandidaten und Beobachtern.

Mehrere Bewerber bei einer Gruppendiskussion während eines Assessment Centers.

  1. Praktische Übungen

In Phase zwei solltest Du mit einer Vielzahl verschiedenster Tests wie beispielsweise der Postkorbübung rechnen.

Die Postkorbübung ist quasi die klassischste aller Übungen im Assessment Center. Dabei muss der Bewerber verschiedene Aufgaben (Termine, Notizen, E-Mails, …) innerhalb kürzester Zeit verarbeiten und zuordnen. Es wird geprüft, wie belastbar ein Kandidat ist und ob er die richtigen Entscheidungen in einer Stresssituation treffen kann. Doch das ist nur eine von vielen möglichen Übungen, die Dich erwarten könnten. Hier findest Du mehr Informationen zu weiteren Tests.

  1. Rollenspiele

Hierzu gehören z.B. Gruppendiskussionen, durch welche Deine soziale Kompetenz oder auch Dein Durchsetzungsvermögen beurteilt werden sollen.

So wird etwa ein fiktives Gespräch mit Mitarbeitern, Kollegen oder Kunden simuliert. Denkbar sind Verkaufsgespräche oder auch Mitarbeitergespräche zu unangenehmen Themen. Sinn und Zweck dieser Übung ist es, den Kandidaten auf Konfliktfähigkeit, Kompromissbereitschaft, Einfühlungsvermögen und Überzeugungskraft zu testen.

  1. Feedback-Gespräch

Zum Abschluss führt jeder Teilnehmer ein Einzelgespräch mit den anwesenden Beobachtern. Hier geht es um Deine Selbsteinschätzung, die Fremdeinschätzung durch die Beobachter sowie Deine finale Beurteilung.

Zunächst wirst Du eine eigene Einschätzung abgeben müssen. Weise hier beispielsweise auf Deine Stärken und Schwächen hin, die Du womöglich selbst durch das Assessment Center entdeckt hast. Anschließend bewerten Dich die Beobachter aus ihrer Sicht.

Zwei Frauen umarmen sich und sind glücklich.So viel zum groben Überblick darüber, was Dich in einem Assessment Center erwarten könnte. Bitte beachte, dass der Ablauf natürlich von Unternehmen zu Unternehmen variieren kann. Wir können Dir nur eine allgemeine Orientierung geben.

SPECTRUM INSIGHT

Bei uns musst Du kein nervenaufreibendes Assessment Center durchlaufen. Wir möchten Dich in einem entspannten Gespräch erst einmal persönlich kennenlernen. Verläuft dieses positiv, begleiten wir Dich zu Deinem Zweitgespräch mit unserem Kunden.

Trotzdem wollen wir Dir im Folgenden noch ein paar Tipps mit auf den Weg geben.

Wie kannst Du Dich auf ein Assessment Center vorbereiten?

  • Übe die einzelnen Aufgaben der vier vorgestellten Phasen bis Du Dich sicher fühlst
  • Studiere die vom Unternehmen zugesandten Informationen zum Assessment Center sorgfältig
  • Sammle und merke Dir alle relevanten Informationen über das Unternehmen
  • Prüfe und bereite Dich auf die Anforderungen des Jobprofils, auf das Du Dich bewirbst, vor
  • Verfolge das aktuelle Weltgeschehen aufmerksam in den Nachrichten („Stay up to date“)
  • Plane Deine Anreise und gegebenenfalls eine Unterkunft mit ausreichend Pufferzeit

Was sind die größten Fehler, die Du im Assessment Center begehen kannst?

  • Zu sehr an die vorbereitete Strategie klammern und keine Spontanität zeigen
  • Eine zu starke Konkurrenzhaltung an den Tag legen
  • Eine ausgeklügelte Taktik zur Vermeidung von Schwächen anwenden
  • Keine gefestigten Ansichten vertreten
  • Über andere Teilnehmer lästern
  • Zu stark auf die Aufgaben fixieren
  • Eine egozentrische Arbeitsweise und Haltung präsentieren
  • Mit falschen Erwartungen in das Assessment Center starten

Wir hoffen, Du kannst mit unseren Tipps beruhigt in die Vorbereitung starten. Wir wünschen Dir viel Erfolg und drücken Dir die Daumen, dass Du das Assessment Center mit Bravour meisterst.

Mach’s nicht gewöhnlich. Mach’s anders.
#sonotmainstream

Bildnachweise für diesen Beitrag:
Fotolia_171288192_M_Header.jpg © Lumina Images / Fotolia
Fotolia_196601079 _M.jpg © contrastwerkstatt / Fotolia
Fotolia_215534147_M.jpg © Robert Kneschke / Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. OK Datenschutzerklärung