Studieren in den USA. Part III: New York City

Eine Gruppe von vier jungen Studenten mit USA Flagge die sich freuen.

In Part I und Part II unserer Beitragsserie „Studieren in den USA“ habe ich darüber berichtet, wie Du an ein Studenten-Visum gelangst und Empfehlungen für die Anfangszeit in den Staaten gegeben. Heute möchte ich Dir ein paar Insidertipps liefern, wie Du NYC – auch mit wenig Geld – genießen kannst.

Sei es die Columbia University, die NYU, das Baruch College oder andere Hochschulen, NYC ist bei Studierenden sehr beliebt und daher ist es auch kein Wunder, dass viele sich entscheiden, dort zu studieren. Allerdings ist das Leben in New York nicht immer einfach. Deshalb hier ein paar wichtige Punkte:

Freundschaften

Mit über 8 Millionen Einwohnern, die NYC verzeichnet, ist es zwar einfach Bekanntschaften zu knüpfen, aber nicht wirklich einfach diese auch zu pflegen. Deswegen kann es schon einmal vorkommen, dass man sich ein bisschen einsam fühlt. Aber keine Sorge, die Stadt hat so viel zu bieten, dass Du das schnell wieder vergisst, denn man kann in NY sehr einfach neue Bekanntschaften schließen.

SPECTRUM Tipp: Möchtest Du Dich vor Einsamkeit schützen, ist es am besten, wenn du Teil eines Clubs in Deiner Uni wirst. Die meisten Unis bieten von Tanz bis zu Comic und Drama eine Vielfalt an Clubs an, die sich für ein neues Hobby eignen. Und gleichzeitig kannst Du dadurch neue Freundschaften knüpfen.

Junge Menschen in NYC vor dem Flatiron Gebäude.

Ausgehen

In der „City That Never Sleeps“ gibt es sehr viele Möglichkeiten, günstig feiern zu gehen. Wer es ein bisschen schicker mag, kann im Meatpacking District mit sogenannten Promotern, die mit verschiedenen Clubs zusammenarbeiten und Dich somit umsonst reinbringen können, feiern gehen. Achte allerdings auf die Preise der angebotenen Getränke, wenn Du Dich entschiedest mit Promotern feiern zu gehen. Alternativ bieten die Lower East Side und Williamsburg nämlich viele coole Hipster Bars, die nicht gleich ein Loch in Deinen Gelbeutel bohren.

Gratis Veranstaltungen

Das Veranstaltungsprogramm in New York ist enorm groß und viele davon sind auch noch umsonst!
Hier ein paar coole Events, die Du Dir nicht entgehen lassen solltest:

  • 4th of July Feuerwerk: Der nationale Feiertag der USA wird auch hier sehr stark gefeiert. Neben vielen BBQ Partys kannst Du meiner Meinung nach entweder am Hudson River oder East Side River (das wechselt jährlich) eines der besten Feuerwerke angucken.
  • Free in the Park:Ob unter freiem Himmel Filme anschauen oder beim Yoga durchschwitzen, im Sommer bieten die NYC Parks (Central Park, Prospect Park, Astoria Park, Battery Park, u.v.m.) kostenlose Movienights, Konzerte und Fitnessprogramme an.

Blick von einem Wolkenkratzer in NYC in den Central Park.

  • Museum Nights: Viele Museen bieten an einem Abend in der Woche für eine bestimmte Uhrzeit freien Eintritt an. Ins MoMa kommst Du z.B. immer freitags von 16 – 20 Uhr kostenlos rein.

SPECTRUM Tipp: Die angegebenen Preise für das Natural History Museum sind nur Vorschläge. Dort gilt das Pay-What-You-Wish-Prinzip, d.h. Du kannst somit so viel zahlen wie Du möchtest.

Ich wünsche Dir viel Spaß in den USA. Und sollte New York Dein Ziel sein, freue ich mich auf Feedback, ob der ein oder andere Tipp sich für Dich ausgezahlt hat.

Weißt Du noch nicht wie es nach Deinem Studium weitergehen soll, unterstützen wir Dich gerne dabei. Wirf dazu einfach einen Blick in unseren Beitrag Bachelor in der Tasche! 5 Möglichkeiten für danach.

Mach’s nicht gewöhnlich. Mach’s anders.
#sonotmainstream

Bildnachweise für diesen Beitrag:
107020973 © Yakobchuk Olena – stock.adobe.com
125218408 © goodluz – stock.adobe.com
189016827 © Iuliia Sokolovska – stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. OK Datenschutzerklärung