Non Graduates als Lösung für den Fachkräftemangel im Mittelstand?

Zusammengerollte Zeitung mit der Schlagzeile "Fachkräfte gesucht".

Wie lange beschäftigt uns der Fachkräftemangel bereits? Wohl eine gefühlte Ewigkeit. Überall lesen wir darüber und hören wir davon. Und wir werden noch viele Jahre damit beschäftigt sein, wenn wir allein daran denken, dass ab 2025 die Baby-Boomer-Generation in Rente gehen wird. Ohne ausreichend qualifizierte Nachwuchskräfte werden dann noch ganz andere Problematiken auf uns zukommen.

Eigentlich müsste es einem fast langweilig werden, bei diesem immer wiederkehrenden Gesprächsthema – wäre es nur nicht so bedeutend für die Zukunft unserer Wirtschaft.

Wie können wir uns auch anderen Dingen widmen, wenn der deutsche Mittelstand – unser Stabilitätsgarant – mit einer so gewichtigen Herausforderung zu kämpfen hat? Vermutlich, indem wir nicht nur darüber sprechen, sondern nach Lösungen suchen! Wir haben eine zu bieten: Die SPECTRUM Career Solutions.

Eine Gruppe Non-graduates und ein Trainer bei einer Schulung.

Mangel oder ungenutztes Potenzial?

Egal, ob es an der Branche, der Berufsgruppe, dem geforderten Gehalt, dem Unternehmensstandort oder der eigenen Bekanntheit liegt, Fakt ist, dass viele Unternehmen Schwierigkeiten haben, die richtigen Menschen zu finden. Doch wie können Mittelständler qualifizierte Mitarbeiter gewinnen?

Es wird viel über fehlende Fachkräfte geklagt. Anstatt sich jedoch immer wieder damit zu beschäftigen, wie die wenigen Vorhandenen gewonnen werden können, gehen wir bei SPECTRUM neue Wege.
Wieso um etwas kämpfen, um das jeder kämpft? Grundsätzlich gibt es in Deutschland viele potentielle Arbeitskräfte auf dem Markt. Denken wir doch einmal an die vielen Studienabbrecher. Mit unserem Karriereprogramm für Non-Graduates machen wir diese Talente ausfindig, erkennen das versteckte Potential, investieren in ihre Ausbildung und geben ihnen eine Chance, erfolgreich zu sein.

In einigen Fällen mag der Fachkräftemangel schlicht und ergreifend auch am fehlenden Einsatz moderner Recruiting Maßnahmen liegen. Heutzutage muss mit den jungen „Digital Natives“ anders kommuniziert und agiert werden als noch vor wenigen Jahren mit den vorherigen Generationen. Eine Maßnahme zur Personalgewinnung ist somit sicherlich die Optimierung bestehender Recruitingprozesse. Einige Unternehmen probieren sich bereits an kreativen Methoden aus, um Fachkräfte zu gewinnen. Hier greifen wir unter die Arme, indem wir den gesamten Recruitingprozess übernehmen.
Eine junge Studentin steht vor einer Anzeigetafel an ihrer Hochschule.
Überwinden werden wir das „Problem“ der fehlenden Bewerber jedoch nicht als Alleinkämpfer oder mit „der einen“ übergreifenden Lösung. Nur mit der Realisierung vieler unterschiedlicher Ansätze und einer guten Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen, den Bildungseinrichtungen und der Bundesregierung, kann es uns gelingen, den Fachkräftemangel einzudämmen – denn er hat sich bereits über alle Branchen und Gebiete hinweg verbreitet.

Unterschätzte Talente als Lösung

Besonders die Suche nach Ingenieuren und IT-Fachkräften bereitet Unternehmen aktuell großes Kopfzerbrechen. Der Wettbewerb um Absolventen in diesem Bereich lässt die Gehaltsforderungen trotz meist fehlender praktischer Erfahrungswerte in die Höhe schnellen. Die Bewerber sitzen eindeutig am längeren Hebel.

Auf der Suche nach Alternativen rücken immer mehr potentielle Mitarbeiter ins Rampenlicht, die bisher eher einen schwierigen Stand auf dem Arbeitsmarkt hatten. Bei der Suche nach Nachwuchskräften werden Studienabbrecher immer beliebter. Fast jeder Dritte bricht in Deutschland das Studium ab. Hatten diese jungen Talente bis vor kurzem nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten, bieten Unternehmen und Regierung mittlerweile zahlreiche Förderungsalternativen an. Die Vorteile für Unternehmen liegen auf der Hand: eine höhere Verfügbarkeit an potenziellen Mitarbeitern sowie bezahlbare Lohnforderungen.

Eine weiße Backsteinwand mit mit einer dunkelgrünen und einer hellgrünen Sprechblase mit der Aufschrift "Wir suchen Verstärkung".

Doch die Anstellung junger Talente erfordert zahlreiche Ressourcen. Denn egal, ob es sich um Absolventen oder Non-Graduates handelt, die Berufserfahrung fehlt in den meisten Fällen. Woher sollte sie auch kommen? Obwohl dies jedem klar sein dürfte, suchen viele deutsche Unternehmen immer noch nach der „eierlegenden Wollmilchsau“ mit Masterabschluss und mindestens 5 Jahren Berufserfahrung. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Das Bildungssystem kann es nicht leisten, uns Traumexperten zu liefern. Jetzt können wir entweder diesen nicht-existenten Arbeitskräften hinterher trauern oder das Talent der Rohdiamanten erkennen, die aus den Universitäten und Hochschulen zu uns kommen.

Wir haben das bereits getan und zahlreiche Talente zu Experten entwickelt. Entscheidend ist dabei die gezielte Weiterqualifizierung und richtige Betreuung zum Berufseinstieg. Doch gerade das können viele Unternehmen alleine nicht stemmen. Deshalb übernehmen wir mit unseren Career Solutions die Bedarfsanalyse, das Recruiting und die gezielte Qualifizierung talentierter Absolventen oder Studienabbrecher für die individuellen Anforderungen unserer Kunden. Die Gründe für den Abbruch können dabei vielfältig sein, entscheidend ist die Motivation und die Persönlichkeit des Bewerbers.

So haben wir schon einer Vielzahl an Unternehmen dabei geholfen, dem Wettbewerb in Zeiten des Fachkräftemangels einen Schritt voraus sein.

Haben auch Sie Schwierigkeiten den passenden Nachwuchs für Ihr Unternehmen zu finden? Wir unterstützen Sie gerne!

Weitere Informationen
Kontakt

Bildnachweise für diesen Beitrag:
Fotolia_106055137_Header_M.jpg © Marco2811 / Fotolia
Fotolia_145870627_M.jpg © Brad Pict / Fotolia
Fotolia_170877504_M.jpg © auremar / Fotolia
Fotolia_218385807_M.jpg © tonefotografia / Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. OK Datenschutzerklärung