Keine Lust mehr auf Dein Studium? So findest Du wieder Spaß daran

Zwei verzweifelte Studenten sitzen vor ihrem Laptop.

Dir macht Dein Studium gerade überhaupt keinen Spaß mehr und am liebsten würdest Du einfach alles hinschmeißen? Lass den Kopf nicht hängen! Wir zeigen Dir, wie Du wieder Freude am Studieren findest.

Montagmorgen: Der Wecker klingelt. Der erste Gedanke: „Nein, ich will nicht! Nur noch ein bisschen …“ Und dann wird die Snooze-Taste so oft gedrückt bis man viel zu spät dran ist, fürs Frühstück keine Zeit mehr bleibt und man entweder viel zu spät an der Uni ankommt oder gleich zuhause bleibt.  Doch so muss Dein Montagmorgen nicht aussehen, nur weil Dich Dein Studium nervt. Und Du musst auch nicht gleich Dein Studium abbrechen, denn es gibt viele Möglichkeiten, Dich wieder zu motivieren.

SPECTRUM Tipp: Lies zum Thema Aufstehen auch unseren Beitrag Früh aufstehen? 6 Tipps wie Du als Morgenmuffel garantiert besser aus dem Bett kommst.

Das Problem erkennen

Erst einmal gilt es herauszufinden, was Dich überhaupt stört. Ist es ein Professor oder ein spezieller Kurs? Dann gibt es vielleicht die Möglichkeit diesen durch einen anderen zu ersetzen. Oder du belegst zusätzlich einen Kurs, den Du inhaltlich spannend findest, um wieder einen Anreiz zu haben.

Ein junger Student mit Lupe schaut verwundert nach unten.

Ist Dir Dein Studium zu stressig und Du kommst gefühlt zu gar nichts mehr, solltest Du überlegen, wie Du wieder etwas mehr Zeit für Dich gewinnen kannst. Bist Du beispielsweise in sehr vielen Vereinen und Organisationen engagiert, dann überlege Dir, welche Dir am wichtigsten sind und auf welche Du verzichten kannst, weil sie lästig sind oder zu viel Zeit in Anspruch nehmen.

Wird Dir generell alles zu viel, gibt es auch die Möglichkeit ein Urlaubssemester zu beantragen, in dem Du wieder achtsamer mit Dir selbst umgehen und Dich mehr auf Dich konzentrieren kannst. Sollte Dich Dein Studium allerdings nicht richtig auslasten, kannst Du Dir auch ein neues, aufregendes Hobby suchen oder einer studentischen Vereinigung beitreten. Das kann für neuen Schwung in Deinem Leben sorgen und außerdem lernst Du so auch neue Leute kennen.

Keine Vergleiche ziehen

Messe Dich nicht an anderen. Der ständige Vergleich zieht Dich nur runter. Fokussiere Dich lieber auf Dich selbst und Deine Leistungen. Das Ziel Deines Studiums sollte schließlich auch nicht sein, dass Du besser bist als Deine Kommilitonen, sondern dass Du für Dich selbst lernst. Setze Dir dabei realistische Ziele, die Du auch erreichen kannst. Setze sie aber nicht zu hoch und sei nicht zu perfektionistisch, sonst kann es schnell frustrierend für Dich werden, wenn mal etwas doch nicht so funktioniert, wie Du es Dir vorgestellt hast.

Eine verzweifelte Studentin in der stressigen Lernphase.

Aufgaben richtig organisieren

Beim Studieren kann man leicht den Überblick darüber verlieren, was wann fällig ist. Notiere Dir deshalb, was Du bis wann erledigt haben möchtest und plane immer noch einen Puffer mit ein, um dem Stress der Fertigstellung kurz vor der Deadline zu entgehen. Schreibe Dir auch To-Do Zettel, auf welchen Du festhältst, was Du an einem Tag oder in einer Woche schaffen möchtest. Zum einen beugst Du so der Gefahr vor, gar nichts zu tun und zum anderen ist es ein richtig gutes Gefühl etwas zu streichen bzw. abzuhacken, dass man bereits geschafft hat – YES!

Mehr dazu in unserem Beitrag Just in Time. Wie Du in 5 Schritten Deine Zeit besser managen kannst

Soziales Umfeld prüfen

Dein soziales Umfeld beeinflusst Dich möglicherweise mehr als Du denkst. Freunde können einen hoch-, aber auch genauso gut runterziehen. Wenn in Deinem sozialen Umfeld keine gute Stimmung herrscht, färbt das auch auf Dich und Deine Motivation ab. Stell Dir Dein soziales Umfeld daher so zusammen, dass Du es als Ausgleich für den stressigen Studienalltag nutzen kannst. Idealerweise solltest Du Dich fallen lassen und einfach Du selbst sein können. Dadurch tankst Du positive Energie und das gibt Dir wieder mehr Kraft und Motivation für Dein Studium.

Eine Gruppe Studenten feiert ausgelassen am Strand.

Lichtblicke schaffen

Es ist wichtig sich immer wieder Dinge vorzunehmen, auf die man sich freut. Aufgaben gehen viel einfacher von der Hand, wenn man auf etwas Schönes hinarbeitet. Ob das ein Konzert, ein neues Buch oder ein Treffen mit Deinen Freunden ist, spielt keine Rolle. Nimm Dir Zeit für die Dinge, die Dich glücklich machen. Vergiss auch nicht Dich regelmäßig zu belohnen. Wenn Du fleißig am Arbeiten für die Uni bist, solltest Du immer wieder Pausen einlegen. In diesen kannst Du zum Beispiel Deinen Lieblingspodcast hören oder Dich beim Sport auspowern. Setze Dir dabei ein Limit, wie z.B. erst zwei Stunden lernen und zur Belohnung dann eine Folge einer Serie Deiner Wahl anschauen. Und schon ist man motivierter die Zeit des Lernens durchzustehen.

SPECTRUM Tipp: Mach es wie Beppo der Straßenkehrer aus „Momo“ von Michael Ende und denke niemals an die ganze Straße, sondern immer an den nächsten Schritt. Auf einmal merkt man, dass man Schritt für Schritt die ganze Straße geschafft hat, obwohl es anfangs vielleicht unmöglich schien.

Wir hoffen Du findest Deine Motivation für Dein Studium wieder und wünschen Dir viel Erfolg und nicht zu vergessen auch viel Spaß dabei! Hast Du es dann geschafft, unterstützen wir Dich gerne bei Deinem Berufseinstieg. Als Trainee erhältst Du bei uns einen persönlichen Mentor und individuell auf Deine Einstiegspositionen zugeschnittenen Schulungen. Außerdem gibt’s spannendes Training-on-the-Job, einen unbefristeten Arbeitsvertag und viele weitere Benefits oben drauf. Erfahre hier mehr über unser Traineeprogramm.

Junger Mann springt vor Freude in die Luft.
Du hast Interesse an weiteren hilfreichen Beiträgen wie diesem? Dann registriere Dich für unseren monatlichen Newsletter und erhalte aktuelle Tipps und Tricks zu den Themen Studium, Bewerbung und Berufseinstieg. Jetzt anmelden!

Diese Artikel könnten Dich ebenfalls interessieren:

Prüfungsvorbereitung in 48 Stunden

Parallel lernen: So rockst Du mehrere Prüfungen gleichzeitig

Lernen bei über 30 °C? Mit diesen 7 Tipps kein Problem!

Stay focused! 5 Konzentrationsübungen für effektives Lernen

Keine Lust mehr zu lernen? Besiege Deine Prokrastination!

Auswendiglernen – 6 Tipps, die Dich zum Lernprofi machen

Die Prüfungsphase ohne Lernstress überstehen – mit einem Lernplan

Mach’s nicht gewöhnlich. Mach’s anders.
#sonotmainstream

Bildnachweise für diesen Beitrag:
280150325 © Pixel-Shot – stock.adobe.com
158477825 © Tijana – stock.adobe.com
144193266 © nelen.ru – stock.adobe.com
268658341 © luismolinero – stock.adobe.com
111774340 © Antonioguillem – stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. OK Datenschutzerklärung