Der perfekte Einleitungssatz: 3 ultimative Tipps für Deine Bewerbung

Holzwürfel auf denen Intro geschrieben steht

Der erste Satz in Deiner Bewerbung sollte wohl überlegt sein, denn anders als viele denken, handelt es sich beim Einleitungssatz nicht einfach nur um eine obligatorische Einleitung. Vielmehr gibt er die Richtung für den weiteren Bewerbungsprozess vor. Im schlimmsten Fall kann er die Personalabteilung Deines Wunschunternehmens davon abhalten, den Rest Deiner Bewerbung zu lesen. Deshalb sollte Der Einleitungssatz in Deiner Bewerbung alles sein, nur nicht langweilig!

Im letzten Beitrag zu diesem Thema haben wir Dich mit Tipps über den perfekten Schlusssatz für Deine Bewerbung versorgt. In diesem Beitrag erfährst Du nun, wie Du Deinen Einleitungssatz so gestaltest, dass jeder Personaler neugierig wird und mehr von Dir erfahren will.

Nahaufnahme eines Anschreibens

Warum ist der Einleitungssatz in der Bewerbung so wichtig?

  • Hiermit bewerbe ich mich …
  • Ich interessiere mich sehr …
  • Mit großer Freude …
  • Mit viel Interesse habe ich …

Der Grund warum die Personaler in Unternehmen häufig Standardfloskeln wie diese lesen müssen ist, dass Bewerbern der Einstieg in die Bewerbung oft schwerfällt. Bei Deiner Bewerbung solltest Du Dich von diesen Standardsätzen fernhalten. Sie wurden schon unzählige Male verwendet und könnten eher den Eindruck entstehen lassen, dass diese Bewerbung nur eine von vielen ist und sie Dir gar nicht so wichtig ist. Das kann und sollte nicht Dein Ziel sein.

Um den idealen Einleitungssatz für Dich zu formulieren, solltest Du Dir darüber bewusst sein, dass Personaler jedes Jahr Unmengen an Bewerbungen auf ihrem Schreibtisch liegen haben. Neben den immer gleich aufgebauten Lebensläufen und Motivationsschreiben ist es vor allem der Einleitungssatz, der negativ ins Gewicht fällt, wenn der Personaler immer wieder dieselben verbrauchten Floskeln lesen muss.

Recruiterin liest gerade ein spannendes Anschreiben

Mit Standard-Floskeln von der Konkurrenz abheben? Eher unwahrscheinlich.

Mit dem Einleitungssatz ist es wie mit einem guten Film: die meisten beginnen sehr ähnlich. Doch die Filme, an die wir uns noch lange erinnern, beginnen meist mit einem großen Knall, einem Überraschungsmoment oder ganz leise und geheimnisvoll und machen dadurch Lust auf mehr. Du brauchst also einen Einleitungssatz, der maximale Aufmerksamkeit erzeugt und neugierig macht.

SPECTRUM Tipp: Verwende kurze und einprägsame Hauptsätze, keine Schachtelsätze. Mit kurzen Sätzen verleihst Du Deinem Anschreiben Tempo. Außerdem strahlst Du so Selbstbewusstsein aus. Du kommst schnell auf den Punkt und vermittelst eine klare Botschaft.

Auch positive und starke Adjektive können Deinem Einleitungssatz ein Alleinstellungsmerkmal verleihen. Hier einige Beispiele:

  • Atemberaubend
  • Beeindruckend
  • Chancenreich
  • Dynamisch
  • Erstaunlich
  • Fabelhaft
  • Gigantisch
  • Herausragend
  • Imponierend
  • Kostbar

Zwar ist ein perfekter Einleitungssatz kein Garant für eine Zusage zum Traumjob, aber Du kannst damit einen soliden Grundstein für Deinen weiteren Bewerbungsprozess legen. Der erste Eindruck zählt! Mit einem gut formulierten Einleitungssatz kannst Du die Personalentscheider dazu bringen, Dein Anschreiben zu Ende zu lesen – was keineswegs selbstverständlich ist.

Bewerber mit einem Namensschild auf dem Intro steht

3 ultimative Tipps für Deinen Einleitungssatz

Nutze die folgenden Tipps, um den Einleitungssatz für Deine Bewerbung zu perfektionieren:

1. Wecke Neugier:

  • Nutze außergewöhnliche Begriffe, gerne auch französische oder lateinische: Akribie, Verve, Expertise, Empathie
  • Transportiere Emotionen: Ich brenne für diesen Beruf
  • Formuliere Aktivsätze und nutze positive Adjektive

2. Sei mutig:

  • Strahle keine Bescheidenheit aus
  • Stelle Dich so dar, als ob Du der Beste für die ausgeschriebene Position bist
  • Mach’s wie wir bei SPECTRUM: #sonotmainstream

Rotbärtiger, tätowierter Bewerber als Superheld verkleidet

3. Erzeuge einen Überraschungseffekt:

  • Beginne mit einer Geschichte oder Anekdote. Fass Dich dabei aber kurz!
  • Verzichte auf Selbstverständlichkeiten wie: Ich kann selbstständig arbeiten
  • Wechsle in die Meta-Ebene: Diese Bewerbung werden Sie nicht so schnell vergessen

Wir hoffen, dass es Dir mit unseren Tipps nun einfacher fällt, den perfekten Einleitungssatz zu formulieren und wünschen Dir viel Erfolg bei Deiner Bewerbung.

Gerne darfst Du auch uns von Dir überzeugen. In unserem Jobportal findest Du viele tolle Jobs für AbsolventenStudienabbrecher und Experten.

Du möchtest automatische Updates zu den Themen Studium, Bewerbung, Berufseinstieg und Karriere erhalten? Dann melde Dich für unseren monatlichen Junge-Talente-Newsletter an.

Verwandte Beiträge:

Der perfekte Schlusssatz im Anschreiben

Tipps zum Bewerbungsvideo – Wie Du mit einem selbst gedrehten Bewerbungsvideo überzeugen kannst!

Leben läuft bei Dir? 5 Antworten zum Lebenslauf

Die richtige Schriftart für Deine Bewerbung

Das Empfehlungsschreiben in Deiner Bewerbung

Say cheese: Das Bewerbungsfoto

Don’t forget: Checkliste für Deine Bewerbungsunterlagen

Schreibe einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. OK Datenschutzerklärung