Die Potenziale der Multi-Cloud oder warum Unternehmen der Zukunft Cloud-Architekten brauchen

Cloud-Architekt bei der Arbeit

Clouds und Cloud-Architekten gibt es schon seit vielen Jahren und sie werden für uns auch weiterhin eine bedeutende Rolle einnehmen. Schließlich sind sie aus dem Alltagsleben moderner Gesellschaften nicht mehr wegzudenken – insbesondere Endnutzer, App-Entwickler und Netzwerk-Architekten haben mit ihnen zu tun. Ob als Infrastruktur, als Plattform oder als Software, die von Clouds bereitgestellten Dienste werden vielseitig genutzt. Der weltweite Bedarf ist hoch, denn die digitalisierte Gesellschaft hat den Anspruch, dass Daten immer und überall sicher abrufbar sein sollen. Diesen Ansprüchen vermögen am besten Multi-Clouds gerecht zu werden. Doch mit der zunehmenden Komplexität von Cloud-Lösungen steigt auch der Bedarf nach Cloud-Architekten, die Cloud-Umgebungen gestalten und optimieren können. Dennoch hat die Multi-Cloud das Potenzial, das Deployment-Modell der Zukunft zu werden – auch weil sie entscheidend zur Resilienz von Unternehmen beitragen kann.

Hohe Leistungsansprüche bedingen optimierte Multi-Clouds

Ohne die Digitalisierung wäre Vieles im Alltag heute nicht möglich – auch nicht die Nutzung von Clouds, über deren Potenziale wir uns keine Gedanken machen würden. Schließlich hat der digitale Wandel die Bedürfnisse der Menschen radikal verändert und den Innovationsdruck intensiviert. Cloud-Lösungen wurden entwickelt. Denn Cloud-Infrastrukturen helfen nicht nur bei der Digitalisierung von Prozessen, sondern erleichtern auch den Unternehmensalltag in erheblichem Maße. Dies trifft insbesondere auf Multi-Clouds zu, die sowohl aus Private-Clouds als auch aus Public-Clouds bestehen können. Der Vorteil von Multi-Clouds: Nutzer erhalten Zugriff auf eine Vielfalt parallel nutzbarer Dienstleistungen: Von Infrastrukturen (IaaS bzw. „Infrastructure as a Service“), über Plattformen (PaaS bzw. „Platform as a Service“) bis hin zu Software (SaaS bzw. „Software as a Service“). Laut einer Befragung des Marktforschungsunternehmens International Data Corporation vom Juni 2020 habe bereits knapp die Hälfte der untersuchten Organisationen umfassende Cloud-Erfahrungen gesammelt. Dabei gehe der Trend in Richtung Multi-Clouds.

Schematische Darstellung einer Cloud Struktur

Im Vergleich zu Hybrid-Clouds sind bei Multi-Clouds Dienstleistungen in einem noch größeren Maßstab nutzbar. Durch die immense Verfügbarkeit unterschiedlichster Dienstleister spart der Nutzer Kosten ein und bleibt gleichzeitig effizient, flexibel, handlungssicher und ungebunden – auch bei Abänderung, Störung oder Ausfall eines Service. Doch mit einer solchen Optionenvielfalt geht auch eine erhebliche Komplexität möglicher Fehlerquellen einher. Für Unternehmen ist es daher unerlässlich, stets einen Überblick über ihre Cloud-Dienste zu behalten. Darüber hinaus stellen Multi-Clouds hohe Herausforderungen an den Datenschutz. Zusätzlich erheben immer mehr deutsche Unternehmen den Anspruch, dass ihre Daten nur in deutschen Rechenzentren gespeichert werden sollen. Solche maßgeschneiderten Cloud-Lösungen entwickeln Cloud-Architekten. Doch der durch Corona verschärfte Fachkräftemangel erschwert die Rekrutierung dieser Experten. Gibt es Alternativen? Cloud-Management-Plattformen, die verschiedene Cloud-Modelle auf einer Oberfläche abbilden und die Verwaltung sämtlicher Dienstleistungen ermöglichen, stillen zwar die gröbsten Bedürfnisse, doch auch sie benötigen IT-Personal.

Newsletter Unternehmen Banner Blogbeitraege GIF

Warum Cloud-Architekten Pionierarbeit leisten

Vor allem in Krisenzeiten wird Unternehmen bewusst, wie wichtig agile und flexible Lösungen sind, wenn es um das Meistern alltäglicher Herausforderungen geht. Dann zeigt sich beispielsweise auch, ob eine Cloud-Umgebung unerwartet hohe Workloads bedienen kann oder nicht. Zwar tragen Cloud-Management-Plattformen unter anderem mithilfe automatischer Orchestrierungen zur besseren Handhabung von Cloud-Infrastrukturen bei, doch ist es der Cloud-Architekt, der bereits im Vorfeld die Nutzungsintensivität eines Service antizipiert und für eine optimale Auslastung des Cloud-Systems gesorgt hat. Daher lässt sich sagen, dass Cloud-Architekten Pionierarbeit nicht nur für Unternehmen, für welche sie individuelle Cloud-Lösungen zusammenstellen, sondern auch für die Gesellschaft als Ganzes leisten, die wiederum von einem reibungslosen und sicheren Datenaustausch über Clouds profitiert. Der Cloud-Architekt ist prinzipiell für den Aufbau, die Weiterentwicklung und die Verwaltung von Cloud-Umgebungen zuständig und arbeitet mit Cloud-Administratoren und Cloud-Entwicklern zusammen. Auch in Zeiten des Lockdowns geht jeder reibungslose Datenaustausch auf sein Konto. In der Corona-Krise gab es dennoch einige Cloud-Pannen. Jedoch haben sich in der Stunde der Not wiederum Multi-Clouds bewährt.

Zukünftige Cloud-Architekten bei einer Schulung.

Auch kleine und mittelständische Unternehmen sind mittlerweile immer häufiger an eigenen IT-Strategien interessiert, die auch Cloud-Infrastrukturen beinhalten. Hier kommen Cloud-Architekten entweder als externe Berater oder als Mitarbeiter ins Spiel. Sie helfen, wenn Dienstleistungen von Unternehmen für Nutzer weltweit erreichbar sein sollen. Die digitalisierte Welt von heute kann somit auf Clouds und die damit verbundene(n) Infrastrukturen, Plattformen und Software sowie auf Cloud-Architekten nicht (mehr) verzichten. Wir von SPECTRUM wissen, dass optimierte Cloud-Lösungen zum Erfolg von Unternehmen maßgeblich beitragen können. Daher sind wir auch in der Qualifizierung und Vermittlung von Cloud-Architekten (Experten sowie Nachwuchskräfte) tätig. Um Cloud-Lösungen zukünftig noch besser gestalten zu können, ist jedoch eine bundesweite Breitbandanbindung vonnöten. Die 5G-Technologie würde darüber hinaus im Cloud-Computing noch mehr Entwicklungspotenziale anstoßen. In absehbarer Zeit wird vermutlich auch die Automatisierung von Multi-Clouds und die Optimierung von Sicherheitszertifikaten eine zunehmend bedeutende Rolle spielen. Fakt ist: Was auch die Zukunft bringt, sie wird sich vor allem in Clouds abspielen.

Bildnachweise für diesen Beitrag:
170348680 © vectorfusionart – stock.adobe.com
314238296 © Robert Kneschke – stock.adobe.com
351728093 © New Africa – stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. OK Datenschutzerklärung