Bewerbungsfoto. Was ziehe ich bloß an?

An einer Stange hängen unterschiedliche Hemden auf weißen Bügeln

Welches Outfit eignet sich für ein Bewerbungsfoto und welches sollte lieber den Schrank hüten?

Ist das letzte Bewerbungsfoto veraltet, muss ein neues her.  Vorbildlich wie wir alle sind, haben wir den Fotografen ausgesucht und vielleicht sogar schon einen Termin vereinbart. Kurz vorher stellt sich jedoch die Frage: Was ziehe ich überhaupt an?

SPECTRUM SUPER TIPP

Stell Dir gleich mehrere Outfits zusammen und wechsle während des Fototermins schnell durch! So hast Du später größere Auswahlmöglichkeiten, falls ein Outfit auf dem Foto doch nicht so toll aussieht, wie Du dachtest. Denn Fakt ist, was in Natura gut aussieht, muss auf einem Portrait noch lange nicht schick sein. Der eher kleine Bildausschnitt macht es Dir nicht gerade einfach.

Achte zudem darauf, dass Dein Outfit dem Kleidungsstil der Branche und dem Berufsbild, für welche(s) Du Dich bewerben möchtest, entspricht. Für eine Werbeagentur bietet sich vielleicht ein etwas außergewöhnlicheres Outfit an, wohingegen Du mit der gleichen Kleidung bei einer Bank wohl eher schlechte Karten hättest. Aber Achtung: Ausnahmen nicht ausgeschlossen!

SPECTRUM INSIGHT: So läuft’s bei uns.

Für die Jungs:

  • Hemden in gedeckten Farben sind super! Aber benutz bitte auch die dafür vorgesehenen Knöpfe.
  • Wer auf Nummer sicher gehen will, zieht ein Jackett an.
  • Ein gepflegtes Erscheinungsbild macht einen guten Eindruck.
  • Dein Schmuck sollte nicht zu auffällig oder protzig sein

Für die Mädels:

  • Mit einer schicken Bluse oder einem Shirt in gedeckten Farben und einem Blazer machst Du nichts falsch.
  • Achte darauf, nicht zu viel Ausschnitt zu zeigen.
  • Ein gepflegtes Erscheinungsbild ist ansprechend.
  • In Bezug auf Schmuck und Make-up gilt: Weniger ist mehr.

Grundsätzlich machst Du damit nichts falsch

Beim Bewerbungsfoto für Männer gilt für die Kleidung: Bringt am besten jeweils zwei bis drei Jacketts, einfarbige Langarm-Hemden, Krawatten und gegebenenfalls auch schlichte Pullover mit, alle in unterschiedlichen Farben. Klassisch sind dabei dunkle, gedeckte Farben und keine zu auffälligen Muster. Ein Bewerbungsbild mit weißem Hemd und schwarzem Jackett kommt meistens gut an.

Bei Frauen steht eher dezente Kleidung statt knalliger Farben für das Bewerbungsfoto auf der Tagesordnung. In eher konservativen Branchen kannst Du mit Bluse und Blazer nichts falsch machen und bist sonst mit Shirt und Blazer gut gekleidet. Deine Haare kannst Du offen oder zusammen tragen, je nachdem, was Dir besser gefällt – hauptsache gepflegt. Pass auf, dass das Bewerbungsfoto nicht zu „feminin“ wirkt. Für Dich bedeutet das also Make-Up dezent einzusetzen und auffälligen Schmuck im Schrank zu lassen.

Die wichtigste Faustregel bei alledem lautet: Nimm Dir unsere Tipps zu Herzen, aber kleide Dich so, dass Du Dich wohl fühlst.

Noch nicht genug zum Thema Bewerbungsfoto? Weitere allgemeine Tipps findest Du in unserem Beitrag:
“Say Cheese: Das Bewerbungsfoto”

Mach’s nicht gewöhnlich. Mach’s anders.
#sonotmainstream

Bildnachweise für diesen Beitrag:
Fotolia_219320949_M.jpg © sebra / Fotolia
Fotolia_219326392_M.jpg © sebra / Fotolia
Fotolia_136405660_M.jpg © Africa Studio / Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. OK Datenschutzerklärung