4 Gründe warum langjährige Mitarbeiter besonders wertvoll sind

Langjährige Mitarbeiterin bei einem Business Meeting

Im seit Jahren herrschenden „War for Talents“ kämpfen Unternehmen auf dem Arbeitsmarkt um das Know-How, das ihnen die Zukunft sichern soll. Der Fokus liegt dabei häufig auf jungen Absolventen und Berufseinsteigerinnen, die sich hochmotiviert auf neue Technologien einlassen und die stetigen Veränderungen im digitalen Wandel mit Begeisterung mitgestalten wollen. Seit vielen Jahren im Unternehmen tätigen Mitarbeitern werden diese Eigenschaften häufig nicht zugerechnet.

Langjährige Mitarbeiter sind besonders wertvoll!

Unternehmen, die ihren langjährigen Mitarbeiterinnen nur geringe Wertschätzung zuteil werden lassen und ihr Verhalten als träge und veränderungsresistent bewerten, unterschätzen die Bedeutung, die diese für ein Unternehmen haben können. Aus diesem Grund haben wir die Top vier Qualitäten langjähriger Mitarbeiter zusammengestellt:

  1. Breites Kenntnis-Spektrum

Egal ob es um spezifische Fachkenntnisse geht oder darum die Gesamtsituation einzuschätzen und zu bewerten – langjährige Mitarbeiter können am Arbeitsplatz in nahezu jeder Situation ihre Fachkenntnisse, Erfahrung und ihre Gelassenheit zum Vorteil aller einbringen. Besonders wenn es um Themen wie die Unternehmenskultur oder spezifische Unternehmensprozesse geht, können sie gerade unerfahrenen Mitarbeitern als Ratgeber dienen. Erfahrene Mitarbeiter sind eine wertvolle Wissensquelle für alle im Unternehmen und sie tragen durch ihre Erfahrung maßgeblich dazu bei, dass fachliche Fehler oder allgemeine Fehleinschätzungen verhindert werden.

Langjähriger Mitarbeiter zeigt einem neuen Kollegen wie der Hase läuft

  1. Gut ausgebautes Netzwerk

Ein gut ausgebautes Netzwerk ist ein essenzieller Baustein, um effizientes Arbeiten im Unternehmen zu ermöglichen. Langjährige Mitarbeiterinnen haben sich ein solches Netzwerk in der Regel über viele Jahre aufgebaut und wissen genau, wen sie wo und wie und wann kontaktieren müssen, um die Herausforderungen des Arbeitsalltags zu meistern. Sie verfügen über ein solides Repertoire an Kontakten und wissen, wie sie mit den jeweiligen Personen kommunizieren müssen, um ihr Ziel zu erreichen. Neuen und weniger erfahrenen Mitarbeitern steht der mühsame Aufbau eines solchen Netzwerks noch bevor, was ein effizientes Arbeiten in vielen Fällen erschwert und die Bedeutung von langjährigen Mitarbeiterinnen als Tipp- und Ratgeberin nochmals verdeutlicht.

  1. Hohes Maß an Loyalität

Langjährige und zufriedene Mitarbeiter fühlen sich mit dem Unternehmen verbunden und zeigen dies über ein hohes Maß an Loyalität gegenüber dem Arbeitgeber. Wer bei der Arbeit glücklich ist und die internen Prozesse wie die eigene Westentasche kennt, wird das Unternehmen nicht beim ersten Abwerbeversuch verlassen oder selbst aktiv auf die Suche nach einem neuen Arbeitgeber gehen. Unternehmen, die langfristig für zufriedene Mitarbeiter sorgen, verringern das Risiko wertvolles Know-How und Fachkenntnisse zu verlieren. Deshalb lohnt es sich langjährige Mitarbeiterinnen als wichtige Ressource zu betrachten und in sie zu investieren.

Erfahrene Mitarbeiterin leitet einen Workshop

  1. Gelassenheit

Trotz stressiger Phasen und zahlreichen Verantwortungsbereichen können Mitarbeiter, die schon lange im Unternehmen sind, mit der nötigen Ruhe an ihre Aufgaben gehen und so die Herausforderungen des Arbeitsalltags gelassen und erfolgreich meistern. Die Ruhe und Gelassenheit, die sie häufig ausstrahlen, färbt auch auf andere Teile der Belegschaft ab und wirkt sich dadurch positiv auf die Gesamtperformance des Unternehmens aus.

Die Mischung macht‘s

Eine gute Mischung aus erfahrenen Mitarbeitern und jungen digitalaffinen Talenten in der Belegschaft hat in der Regel einen sehr positiven Effekt auf den unternehmerischen Erfolg. Wichtig dabei ist sich genau zu überlegen, wer wo und wie eingesetzt wird. In welchen Bereichen werden die Kompetenzen der jungen Talente benötigt? Wo ist die Erfahrung langjähriger Mitarbeiter notwendig? Und an welcher Stelle lohnt es sich, beide gemeinsam einzusetzen?

Newsletter Unternehmen Banner Blogbeitraege GIF

Fazit

Grundsätzlich sollten Unternehmen bei Personal-Fragen nie auf eine Karte setzen. Es geht nicht darum, sich entweder nur auf junge Absolventinnen und Berufseinsteger zu konzentrieren oder nur auf die langjährigen und erfahrenen Mitarbeiter. Vielmehr geht es um ein respektvolles und sinnvolles Miteinander, von dem am Ende alle profitieren. Die Zusammenarbeit im Unternehmen sollte nicht auf eine Karrierestufe beschränkt sein, sondern auf allen Ebenen gelebt werden. Wichtig dabei ist, sowohl den langjährigen als auch den jungen Talenten eine gleichwertige Stimme bei Entscheidungsfragen zu geben.

SPECTRUM Insight: Gerne unterstützen wir Sie als Talent- und Qualifizierungsspezialist bei der Weiterentwicklung Ihres Personals. Im Rahmen unserer Career Solutions rekrutieren und qualifizieren wir talentierte Nachwuchskräfte für Sie. Über unsere Upskilling Services erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen maßgeschneiderte Fahrpläne für die neuen Anforderungen des digitalen Wandels und stärken so die digitalen Kompetenzen Ihrer im Unternehmen vorhandenen Fach- und Führungskräfte. Am Ende sorgen wir so für ein harmonisches Zusammenspiel.

Auch interessant:

Überalterung und Fachkräftemangel: Wie Unternehmen diese Zeitbombe entschärfen können

Mitarbeiterfluktuation und Fachkräftemangel: Eine gefährliche Kombination

Teamleistung steigern – gemeinsam mehr erreichen

Mitarbeiter motivieren durch Benefits? Was betriebliche Zusatzleistungen bewirken können

5 Gründe für Open-Source-Software in Ihrem Unternehmen

Bildnachweise für diesen Beitrag:
168271253 © contrastwerkstatt – stock.adobe.com
195664711 © fizkes – stock.adobe.com
239827004 © fizkes – stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. OK Datenschutzerklärung