10 Tipps zum Studienstart – wie Du den Einstieg meisterst

Frau geht Treppe hoch

Du hast Dich frisch an der Universität oder Hochschule eingeschrieben und wartest nun gespannt, dass Dein erstes Semester beginnt? Mit Deinem Studium fängt ein aufregender neuer Lebensabschnitt an, der selbstverständlich auch viele Herausforderungen für Dich bereithält. Wir haben die wichtigsten und besten Tipps für Deinen Einstieg an der Uni zusammengestellt – damit nichts schiefgehen kann.

1. Besuche die Einführungsveranstaltungen

Die Einführungsveranstaltungen, die die meisten Universitäten und Hochschulen anbieten, sind zwar nicht verpflichtend für Dich, aber trotzdem sehr empfehlenswert. Hier lernst Du Deine Universität besser kennen und bekommst weitere Informationen, die Dir den Start ins Studium erleichtern werden.

Verpasse außerdem auf keinen Fall die Orientierungs- oder Erstsemesterwoche. Nicht nur Du bist frisch an der Uni und willst neue Leute kennenlernen. Nutze die Chance, erste Kontakte zu Kommilitonen zu knüpfen und Freunde zu finden, die Dich meist noch Dein ganzes Studium begleiten werden. Denn sich ein gutes Netzwerk aufzubauen, ist nie verkehrt. Mehr zum Thema Networking findest Du in unserem Beitrag Networking – Vitamin B für Deinen Erfolg.

2. Erkunde Deine Uni

Nimm Dir in den ersten Tagen am besten ein bisschen Zeit, um nicht nur neue Menschen kennenzulernen, sondern auch den Campus. Schau Dir die verschiedenen Gebäude, Wege und Hörsäle an und geh einfach ein bisschen auf Erkundungstour – am besten natürlich mit Deinen Kommilitonen.

Besonders wichtig: Die Bibliothek solltest Du Dir genauer anschauen, denn dort wirst Du vermutlich noch so einige Zeit Deines Studiums verbringen. Dazu ein kleiner Tipp: An vielen Unis werden Führungen angeboten, bei welchen beispielsweise der Buchverleih erklärt wird.

3. Finde heraus, wer Deine wichtigsten Ansprechpartner sind

Grundsätzlich gehören zu den wichtigsten Ansprechpartnern an jeder Uni das Studierendensekretariat, das Prüfungsamt, das Studentenwerk und die Fachschaft. An vielen Unis gibt es außerdem Koordinatoren für Deinen Studiengang, die Dir auch bei fachlichen Fragen weiterhelfen können. Schreib Dir die wichtigsten Kontakte am besten gleich zu Anfang auf eine kleine Liste, damit Du sie im Notfall direkt parat hast.

Studenten sitzen auf einer Treppe und unterhalten sich miteinander

4. Lies Deine Prüfungsordnung

Lass Dir nicht nur von älteren Studierenden erklären, was in der Prüfungsordnung steht. Lies sie am besten direkt selbst, um Missverständnisse und Fehlinformationen zu vermeiden. Es gibt für jeden Studiengang bzw. jede Fakultät eine eigene Prüfungsordnung, die alle wichtigen Informationen beinhaltet. Alle paar Jahre wird diese angepasst, sodass Dinge, die für das vorherige Semester noch gelten, für Dich nicht mehr zutreffen müssen. So weißt Du im Fall der Fälle Bescheid und kannst schneller handeln.

5. Erstelle Deinen Stundenplan

Dein Stundenplan begleitet Dich ein Semester, also wie in der Schule ein halbes Jahr lang (manchmal gibt es auch sogenannte Trimester, also eine Einteilung in Vierteljahre). Zu Beginn jedes neuen Semesters musst Du Dir Deinen Stundenplan zusammenstellen. Je nach Universität kann schon vorgegeben sein, welche Fächer du belegst oder auch nicht. Im letzteren Fall musst Du Dich zu den Veranstaltungen anmelden. Schau Dir davor am besten das Vorlesungsverzeichnis und Deinen Studienplan an. Hier findest Du alle Informationen, die Du brauchst, um Deinen Stundenplan zu erstellen.

6. Melde Dich zu Klausuren an

Auch wenn Du Dich nicht in Deiner ersten Uniwoche zu Klausuren anmelden musst, solltest Du Ausschau halten, wann die Fristen für die Anmeldungen bekannt gegeben werden. Melde Dich am besten direkt an, sobald die Anmeldung möglich ist, damit das Ganze nicht in Vergessenheit gerät. Du wärst nicht der oder die erste, dem das passiert.

7. Lass Dich nicht einschüchtern

Es prasselt zu Studienbeginn eine Menge auf Dich ein und Du fühlst Dich vielleicht überfordert. Aber keine Sorge, so geht es den meisten frischgebackenen Studierenden. Du bist in einem neuen Umfeld mit Menschen, die dir nicht vertraut sind und wirst bei den Vorlesungen möglicherweise erst einmal von der Themenflut erschlagen. Nimm Dir Zeit für alles, gewöhne Dich ein und lass Dich nicht allzu sehr stressen. Die Zeit ist dabei Dein bester Freund und hilft Dir, Erfahrungen zu sammeln. Sprich auch einfach mit Deinen Kommilitonen darüber. Sie werden sicher gut nachvollziehen können, wie Du Dich fühlst.

8. Erstelle Deinen individuellen Lernplan

Lernen gehört zum Studium einfach dazu. Um Deine Prüfungen bestmöglich zu meistern, hilft gute Planung weiter. Das Lernen in der Uni ist ganz anders als das in der Schule, denn Dein Lernpensum steigt enorm – auch wenn Du das noch nicht glauben kannst, weil Du in der Schule ja soo viel lernen musstest. Wir können Dir nur raten: Bereite Dich gut vor, indem Du planst, wie Du Vorlesungen vor- und nachbereiten sowie den Stoff aufarbeiten willst. Eine gute Vorbereitung zahlt sich aus! Versprochen.

9. Tu Dich mit Deinen Kommilitonen zusammen

Alles allein zu bewältigen kann nicht nur langweilig, sondern auch anstrengend sein. Such Dir also Kommilitonen, mit welchen Du gemeinsam Lerngruppen bildest. So geht das Lernen nicht nur leichter von der Hand, sondern kann durch gegenseitiges Abfragen auch erfolgreicher sein. Bei Fragen könnt ihr euch so helfen und schwierige Themen zusammen meistern.

10. Genieß dein Studentenleben

Sicher bist Du zu Beginn Deines Studiums erst einmal sehr beschäftigt und hast eine Menge zu tun. Vergiss dabei aber nie, dass das Studium wohl eine der schönsten Zeiten im Leben ist. Nutze die Freizeit, die Du hast, gut. Nimm dazu beispielsweise Angebote Deiner Uni in Anspruch. Ob Du Sport machen oder neue Sprachen lernen willst, die Auswahl ist hier oft sehr groß.

Genieße Dein Leben – Dein Studium wird vergehen wie im Flug.

Mach’s nicht gewöhnlich. Mach’s anders.
#sonotmainstream

Bildnachweise für diesen Beitrag:
Fotolia_ 191593922_M.jpg © Siam / Fotolia
Fotolia_ 170298939_M.jpg © Halfpoint / Fotolia
Fotolia_ 116215883_M.jpg © thanomhd / Fotolia
Fotolia_ 164893635_M.jpg © Antonioguillem / Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. OK Datenschutzerklärung